Gottesdienste am 14. November 2021 - Volkstrauertag

Bilfingen: 9.00 Uhr Gottesdienst im Gemeindezentrum, Jahnstraße 2/Ecke Kapellenstraße.

Um 10.00 Uhr findet auf dem Friedhof in Bilfingen im kleinen Kreis eine Kranzniederlegung am Ehrenmal in Bilfingen statt. Pfarrer Elsässer gestaltet diese Andacht mit.

Königsbach: 10.00 Uhr Gottesdienst in der Ev. Kirche, Prädikantin U.Essig

An diesem Sonntag ist der Volkstrauertag. Da wird in Deutschland seit gut hundert Jahren an die Opfer von Kriegen und Gewalt gedacht. In früheren Jahrzehnten war das ein Tag, an dem viele Familien an Brüder, Väter und Söhne dachten, die selbst als Soldaten im Krieg gefallen oder vermisst gemeldet waren. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam noch das Gedenken an die Opfer unter der Zivilbevölkerung im Krieg und bei der Vertreibung dazu. Da war uns in Deutschland das Grauen von Krieg und die Trauer noch sehr bewusst, und es hieß: Von Deutschland soll nie wieder Krieg ausgehen! - Heute gibt es nur noch wenige, die sich bewusst an den Krieg erinnern. Warum dann den Volkstrauertag noch begehen? Weil wir uns bewusst machen, dass zunehmend Menschen auf diesem Planeten auf der Flucht sind, Opfer von Unrecht, Gewalttat und auch Kriegen. Weil wir uns gerade als Menschen in Deutschland bewusst machen müssen auf dem Hintergrund unserer Geschichte, dass Kriege in aller Regel keine Probleme lösen, sondern ungleich größere neue Probleme schaffen. Das hat die westliche Welt (und auch wir in Deutschland) gerade erst mit dem Krieg in Afghanistan lernen müssen. Und diese Erinnerung mahnt uns zu Erbarmen, zur Vergebung und zur Versöhnung über alle Grenzen der Nationen hinweg.

Als Christen hören wir dabei auf Jesus. der in der Bergpredigt sagte: Selig sind die Friedfertigen, sie werden einmal das Erdreich besitzen. Ein Satz, der so ganz anders klingt als alles, was Präsidenten, Könige, Diktatoren und andere Machthaber bis heute von sich geben... Aber es ist gesagt von dem, der am dritten Tag auferstand von den Toten - das soll uns eine lebendige Hoffnung sein.