3. Mai 2020 - Jubilate - der Sonntag, der uns zum Jubeln ermutigt

Die Sonntage nach Ostern haben alle lateinische Namen. Das geht auf die lateinische Übersetzung von Psalmversen zurück, die den jeweiligen Sonntagen zugeordnet wurden. Für den 3. Mai 2020 ist es Psalm 66,1:  "Jauchzt Gott, alle Lande!" Nun ist uns gerade nicht so nach jubeln zumute, eher wird schon wieder gemotzt und vor allem über die Regierungen geschimpft. Als wüssten wir es alle besser, was im Augenblick das Richtige  zu tun sei... Die Krise wird uns noch lange begleiten, das haben wir doch allmählich verstanden. Und eine positivere Haltung würde uns bestimmt gut tun, die Herausforderungen der kommenden Monate anzunehmen. Vielleicht ist der Sonntag "Jubilate" da gar nicht so verkehrt mit seinem Aufruf? Und vielleicht hilft uns der Gedanke, dass auch für frühere Zeiten und Generationen das Leben in aller Regel nicht so war, dass "alle Welt" in Jubel ausbrechen wollte?! Aber die Sonntage nach Ostern wollen uns zu einer Lebenshaltung ermutigen, die der Osterbotschaft entspricht - den tatsächlichen Verhältnissen zum Trotz! Darum geht es in Wahrheit... Am Sonntagmorgen werden Sie hier wieder eine Datei zum Herunterladen finden mit Texten, Gebeten und einer Lesepredigt.

Über die Öffnung der Kirchen für Gottesdienste wurde bereits in der Presse berichtet. Tatsächlich ist es noch sehr bescheiden, was an Gottesdienst nach den Auflagen der Behörden möglich wäre, und die Umsetzung ist im Einzelfall schwierig. So müssen wir auch an dieser Stelle geduldig sein. In der nächsten Woche hoffen wir, Ihnen darüber Genaueres sagen zu können.