Diakonie und Nachbarschaftshilfe

Bereits vor über 24 Jahren wurde die Nachbarschaftshilfe von Mitgliedern des Hausfrauenvereins Königsbach gegründet. Die Trägerschaft lag von Anfang an bei der Evangelische Kirchengemeinde.

In den letzten beiden Jahre ist die Nachbarschaftshilfe zahlenmäßig sehr gewachsen. Das erfordert andere Leitungs- und Anstellungsformen.  Daher hat die Kirchengemeinde nach einem längeren Prozess beschlossen, die Trägerschaft zum Jahreswechsel auf die Diakonie übergehen zu lassen. Für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und die betreuten Personen und Familien wird sich durch diesen Wechsel so gut wie nichts ändern.

Die Aufgabe der Nachbarschaftshilfe besteht darin, hilfsbedürftigen Menschen unserer Gemeinde bei den alltäglichen Dingen des Lebens Hilfestellung zu leisten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen ins Haus und helfen beim Einkaufen, Putzen, Kochen, Bügeln, bei der Gartenarbeit, begleiten zum Arzt, erledigen Behörden- oder unternehmen Spaziergänge mit den Betreuten. Dadurch können sie auch pflegenden Angehörigen zumindest stundenweise Entlastung bieten.

Alle Nachbarschaftshelferinnen und -helfer sind zur Verschwiegenheit verpflichtet, sowie unfall- und haftpflichtversichert. Es besteht auch die Möglichkeit, die Leistungen über die Pflegeversicherung abzurechnen.

Einsatzleitung: Sandra Eisele, Tel. 316719, nachbarschaftshilfe@onlinehome.de