Pfr. Oliver Elsässer

Wir freuen uns, dass Sie hier sind und laden Sie herzlich ein, die lebendige Gemeinschaft der Evangelischen Kirchengemeinde Königsbach zu entdecken.

Pfarrer Oliver Elsässer

Aktuelles aus der Gemeinde

Zum gemeinsamen Abendgebet läutet es jetzt ab 19.30 Uhr

Durch die Einführung der Sommerzeit verschiebt sich das Glockenläuten ab dem 29. März auf 19.30 Uhr. Einmal ist es immer länger hell. Zum anderen  kommen wir dadurch auch in den gleichen Rhythmus mit anderen Kirchen und Gemeinden, die ebenfalls um 19.30 Uhr das Abendgebet haben.

Aber es ist ein Angebot. Jeder kann und soll sich bitte die Zeit zum Gebet vornehmen, die in den persönlichen Lebensablauf am besten passt. Wichtig ist, dass  wir im Tagesrhythmus das Gebet nicht vergessen...

27. März - Ein Gruß zum Tag -

Ich glaube, dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will. Dafür braucht er Menschen, die sich alle Dinge zum Besten dienen alssen. Ich glaube, dass Gott uns in jeder Notlage so viel Widerstandskraft geben will, wie wir brauchen. Aber er gibt sie nicht im Voraus, damit wir uns nicht auf uns selbst, sondern allein auf ihn verlassen. In solchem Glauben müsste alle Angst vor der Zukunft überwunden sein.

Dietrich Bohnoeffer

Ein hoffnungsvolles Licht im Dunkel

Seit dem heutigen Dienstag, 24. März, wird die Kirche ab Sonnenuntergang wieder angestrahlt. Einige Menschen hatten mich in den letzten Tagen gefragt, warum die Kirche nicht mehr erleuchtet sei.

Einen ganz herzlichen Dank und ein großes Lob möchte ich an dieser Stelle einmal dem Leiter des Bauhofs Königsbach-Stein und seinen Mitarbeitern aussprechen, denen es ein großes Anliegen war, dass die Kirche wieder erleuchtet wird bei Nacht. "Das brauchen die Menschen jetzt!", war der Kommentar von Herrn Giek.

5. April: Gottesdienst am Palmsonntag - das Eingangstor zur großen Woche der Christen

Auch an diesem Sonntag erinnern uns um 10.00 Uhr die Kirchenglocken an den Sonntagsgottesdienst. Wieder können wir nicht zusammenkommen in unseren Kirchen und Gemeindehäusern. Beim Vorbereiten dachte ich: Das ist wohl das erste Mal seit rund 1700 Jahren, seit der römische Kaiser Konstantin das Christentum als Religion im Römischen Reich zugelassen hat, dass europaweit das Osterfest nicht in öffentlichen Gottesdiensten gefeiert werden kann! Ein bewegender Gedanke, der mich nachdenken lässt!

Wenn die Glocken um 19.00 Uhr läuten...

Seit Mittwoch, 18. März, läuten abends für zwei Minuten die Glocken mit vollem Geläut. Es soll ein Zeichen und eine Einladung sein, dass wir abends zu Hause miteinander und füreinander beten.  

Seiten